Rituale
Gute-Momente-Box

Gute-Momente-Box

Ein wundervolles Ritual für das Jahr

Erstelle dir eine Box oder ein Sammelglas mit guten Momenten, an denen du dich am Jahresende nochmals freuen kannst, sie würdigst und dankbar dafür bist. Dann übergibst du sie an Silvester oder am Neujahrstag in einer kleinen Feuerzeremonie den Feuerkräften und machst dich frei für neue gute Momente …

Schreibe dir jeden Tag dankbar deine guten Momenta auf …

So geht´s …

  • Sammelbehältnis: Besorge dir eine schöne Box aus Karton, ein Schatzkistchen aus Holz oder ein großes Marmeladenglas, worin du deine guten Momente sammeln magst.
  • Beschriften: Du kannst den Behälter auch beschriften – zum Beispiel mit „Meine Gute-Momente-Box 2021“.
  • 365 Zettel: Besorge dir weiterhin eine Zettelbox mit mindestens 365 weißen oder bunten Zetteln, auf die du deine guten Momente gerne schreiben magst.
  • Schöner Stift: Lege dir einen schönen Stift dazu – zum Beispiel einen Gold- oder Silberstift.
  • Schreiben: Nun schreibe ab dem 1. Januar (du kannst auch später anfangen, wenn du diesen Tipp erst danach liest) jeden Abend vor dem Schlafengehen deinen schönsten oder berührendsten Momant des Tages auf, für den du besonders dankbar bist.
  • Sammeln: Falte den Zettel und lege ihn in das Behältnis. So gehst du nun jeden Abend vor, bis zum Silvestertag – dem 31. Dezember.
  • Dankbarkeitslesen: Am 31. Dezember nimm dir in einer ruhigen Stunde dein Sammelbehältnis und lies deine guten Momente nach. Du kannst sie entweder alle nochmals lesen oder nur ein paar der Momente wie Lose aus der Box ziehen.
  • Dankbarkeitsfeuer: Dann nimm alle 365 Zettel (in einem Schaltjahr sind es 366) und übergib sie mit viel Liebe und Dankbarkeit in einer kleinen Feuerzeremonie der transformierenden Kraft des Feuers. Mit dem Feuer machst du Platz für neue gute Momente, mit deiner Dankbarkeit ziehst du im Sinne des Resonanzprinzips neue gute Momente in das neue Jahr.

Viel Freude damit!

Berichte gerne von deinen Erfahrungen in den Kommentaren!

Alles Liebe
Karin Myria


(Text: Karin Myria Pickl, Foto: pixabay, 01.01.2021)

Schreibe einen Kommentar